Der Powerball® als Trainingsgerät in Physiotherapie & Reha

 

Als Handtrainer hat sich der Powerball® in den letzten 20 Jahren u.a. in der Physiotherapie, Rehabilitation und Sportmedizin einen Namen als nachhaltiges Trainingsgerät gemacht. Wir erhalten immer wieder Feedback von Kunden, dass die Therapeuten und Ärzte den gyroskopischen Handtrainer zur Behandlung verschiedener Beschwerden empfehlen oder direkt im Rahmen der Therapie anwenden. Ebenso gehören natürlich Praxen zu unseren langjährigen Kunden.

Neben der therapeutischen Behandlung kannst Du durch regelmäßiges Training mit dem Powerball® auch diversen Leiden präventiv entgegenwirken. Nutze den Handtrainer für dosierte Anwendungen zur Wiederherstellung der Mobilisation der Handgelenke oder dem nachhaltigen Krafttraining für Hände und Unterarme.

Hinweis: der Powerball® kann zur Behandlung von verschiedenen Beschwerden herangezogen werden.
Wir empfehlen stets vorab die Anwendung mit einem Arzt oder Physiotherapeuten abzusprechen. Vermeide in jedem Fall eine Überlastung oder Belastung bei Schmerzen oder offensichtlichen Entzündungen durch die Anwendung mit dem Powerball®.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das kleine Powerball®-Krafttraining

Der Powerball® bietet Dir als nachhaltiger Handtrainer zwei Trainingsoptionen, die Du regelmäßig in Deinen Alltag einbauen kannst. Wenige Minuten sind dabei bereits ausreichend. Mach Dich vorab mit dem Trainingsprinzip und der entstehenden Kraft aus dem Rotor/Gyroskop vertraut und dosiere stets mit Bedacht.

 

Regelmäßige Trainingseinheiten, in denen Du den Drehimpuls des Rotors aufrechterhältst, zielen auf einen direkten Kraftzuwachs in den Unterarmen und damit der Hand ab. Die gesteigerte Durchblutung der Muskulatur nimmst Du unmittelbar wahr. Arbeite dabei stets mit ruhigen und gleichmäßigen Umdrehungen aus dem Handgelenk.

Eine Steigerung erzielst Du nun entweder indem Du die Trainingszeit mit jeder Anwendung etwas erhöhst, oder Du versuchst über einen kürzeren Zeitraum die Umdrehungszahl nach Gefühl zu steigern.
Arbeite dabei nicht über Deine Verhältnisse hinaus. Es gibt keinen Grund, sofort bis zum Limit zu trainieren. Wie beim Ausdauersport steigerst Du die Trainingszeit bzw. -intensität über einen längeren Zeitraum.

Das Funktionsprinzip, den Startvorgang sowie die verschiedenen Haltungen, mit denen Du ganz unterschiedliche Stellen Deines gesamten Arms ansprechen kannst, findest Du hier.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.br.de zu laden.

Inhalt laden

Original Powerball® als Testsieger in unabhängigem TV-Test

Der Klassiker zum kleinen Preis
Powerball® Basic

Unser Basis-Modell als Einstieg für Dein Hand- und Armtraining. Gestartet durch die mitgelieferte Startschnur erzeugt der Original Powerball® Basic gyroskopische Kräfte, die einem Trainingsgewicht von bis zu 16 kg* entsprechen.

Ideal für Einsteiger und häufig verwendet in der Physiotherapie und Reha.

 

19,90 € inkl. MwSt.

Powerball in der Physiotherapie

Unser Kundenstamm setzt sich u.a.  auch aus Physiotherapeuten und Patienten verschiedenster Therapiemaßnahmen zusammen. In der über 20-jährigen Erfolgsgeschichte des Powerballs sind natürlich viele Gespräche mit Therapeuten, Medizinern und Kunden in Behandlung zustande gekommen. Der rege Austausch hat die therapeutische Anwendung für viele Erkrankungen und Beschwerden bestätigt. Wir sind stolz darauf, dass der Powerball® hier Behandlungen unterstützt und präventiv zum Einsatz kommen kann. Verschiedene Studien unterstreichen das Potenzial des Powerball®.

Für welche Beschwerden und Erkrankungen Du den Powerball nach Rücksprache mit Deinem Therapeuten oder Arzt verwenden kannst, erfährst Du im folgenden Abschnitt.

Tennisarm / Golferarm

Eine Überlastungserscheinung der Sehnen und Muskeln ist vielen bekannt als „Tennisarm“ oder „Golferarm“. Beim Tennisarm schmerzt der Sehnenansatz auf der Außenseite des Ellbogens in den Unterarm hinein. Der Golferarm macht sich dagegen auf der gegenüberliegenden Seite des Ellbogens analog bemerkbar.

Beide Krankheitsbilder resultieren aus einer Überlastung bzw. Fehlbelastung der Muskulatur und Sehnen. Wird hier z.B. durch regelmäßiges Training die Reizung ignoriert, kann sich eine langwierige, schmerzhafte und im Alltag stark einschränkende Entzündung an der jeweiligen Stelle ausprägen.

Zwar neigen gerade Tennisspieler und Golfer dazu, die schmerzhafte Überreizung an den Ellbogen auszubilden, das Krankheitsbild kommt außerhalb des Sports aber tatsächlich noch viel häufiger vor. So leiden z.B. Monteure, Installateure oder Handwerker durch immer gleiche, belastende Bewegungen besonders häufig unter diesem Krankheitsbild

 

Der Powerball® kann Dir hier bei regelmäßigem Training vor allem präventiv helfen – z.B. dann, wenn sich die Überlastung ankündigt oder Du der Erfahrung nach dazu neigst, diese regelmäßig auszubilden.

Bei akuten Beschwerden ist in jedem Fall erstmal Ruhe für den Ellbogen angesagt – der Powerball® kann hier nach Absprache mit dem Arzt und Physiotherapeuten bei der nachfolgenden Behandlung aber sehr hilfreich sein. Trainiere auf keinen Fall in eine etwaige bereits schmerzhafte und anhaltende Entzündung rein.

Sehnenscheidenentzündung (Tendovaginitis)

Wie beim Tennis- bzw. Golferarm können sich bei falscher oder starker Beanspruchung die Sehnenscheiden entzünden. Ursache sind hier oft ungewohnte oder intensive Bewegungsabläufe im Handgelenk, dem Ellbogen oder der Schulter. Klassisch gehen mit der Entzündung Schmerzen bei Ruhe sowie Bewegung des entzündeten Gelenks in den Arm ausstrahlend einher. Außerdem können Bewegungseinschränkung sowie Schwellung auftreten.

Der Powerball® kann hier wieder vorbeugend entgegenwirken. Durch regelmäßiges Training hilft der Handtrainer die umliegende Muskulatur zu stärken und die Sehnen geschmeidig zu halten.
Bei akuten Beschwerden und chronischer Entzündung ist die Anwendung mit dem Powerball® in jedem Fall mit einem Arzt oder Therapeuten abzuklären. I.d.R. sollte durch Ruhe die Entzündung erst abklingen, bevor Du zum Powerball® greifst.

Mausarm / RSI-Syndrom (Repetitive Strain Injury)

Einseitige Bewegungen mit der Hand und dem gesamten Arm können sich auch als „Mausarm“ oder „RSI“ bemerkbar machen. Die Beschwerden können sich von der Hand über den gesamten Arm bis in die Schultern und den Nacken bemerkbar machen. Neben Schmerzen gehören zu den Symptomen auch Taubheit und/oder Kribbeln in den Fingern, Verspannungen sowie eine verminderte Kraft im Greifapparat.
Nicht ohne Grund ist der Begriff „Mausarm“ hier treffend, treten diese Beschwerden doch besonders häufig bei einseitiger Tätigkeit mit Maus und Tastatur auf.

Das regelmäßige Training mit dem Powerball® kann hier besonders effektiv entgegenwirken. Neben der Kräftigung der Muskulatur fördert der Bewegungsablauf beim Training die Mobilität in den Händen und Handgelenken. Kurze Einheiten mit dem Powerball lockern in niedrigen Umdrehungszahlen außerdem die Muskeln und Sehnen auf. Ideal für kurze Pausen im Büro oder Homeoffcie.

Neben den beschriebenen Krankheitsbildern wissen wir aus den vielen Gesprächen mit Physiotherapeuten und Medizinern, dass der Powerball® effektiv zur Behandlung von Muskelschwund, Reha-Maßnahmen, Rheuma, Arthrose, Impingement-Syndrom in der Schulter und anderen mechanischen Überlastungen des gesamten Armes herangezogen wird. Bitte sprich dich vorab stets mit deinem Therapeuten oder Arzt ab.

Belegt werden die positiven Effekte des Powerball-Trainings auch durch verschiedene Studien, welche wir hier gerne verlinken. Verfasst sind die Ergebnisse meist in Englisch, lassen sich mit dem Übersetzung-Tool Deines Browsers aber mit wenigen Klicks ins Deutsche übersetzen.

* Das angegebene Trainingsgewicht/Widerstand versteht sich kg/cm Drehmoment bei einer Rotationsgeschwindigkeit von 10.000 Umdrehungen pro Minute. Diese Kräfte werden unmittelbar in der Hand bzw. Muskulatur wahrgenommen. Der Handtrainer erhöht nicht sein Eigengewicht!